Behandlungsbeispiele

Eine osteopathische Behandlung ist bei Menschen jeden Alters und jeder Konstitution möglich und kann grundsätzlich bei allen Funktionsstörungen des Körpers angewandt werden.

Unten finden Sie einige Beispiele von typischen und sinnvollen Behandlungen in der Osteopathie. Die Aufzählung der geeigneten Anwendungsbereiche ist nicht abschliessend. Bei Unklarheiten stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Erwachsene

  • Rückenschmerzen (akut, chronisch)
  • Wirbelsäulenerkrankungen, Haltungsschwächen
  • Gelenkschmerzen (Schulter-, Fuss-, Hüft- und Kniebeschwerden)
  • Blockierungen, Verrenkungen
  • Schleudertrauma
  • Sportunfälle
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Bissregulierungen (Kiefergelenkbeschwerden, Zähneknirschen)
  • Entzündungen im Hals-/Nasen-/Ohrenbereich
  • Tinnitus, Schwindel
  • Gynäkologische Beschwerden (Menstruationsbeschwerden)
  • Schwangerschaftsprobleme (Geburtsvor- und nachbereitung)
  • Verdauungsprobleme, Essstörungen
  • Ernährungs- und Vitalstoffberatung
  • Inkontinenz, Entleerungsstörungen
  • Behandlung nach traumatischen Ereignissen

Babys/Säuglinge (ab 2. Woche), Kleinkinder, Jugendliche

  • Schädel- und Gesichtsverformungen
  • Schlafschwierigkeiten
  • Asymmetrien, Schiefhals
  • Spuck- und Schreikinder
  • 3-Monats-Koliken
  • Geburtstraumatische Beschwerden
  • Kieferorthopädische Probleme
  • Schluckstörungen
  • Verdauungsprobleme
  • Entzündungen im Hals-/Nasen-/Ohrenbereich
  • Augen-, Ohrenprobleme
  • Allergien
  • Haltungsschwächen

Osteopathie zeigt auch bei Beschwerden von Babys und Kindern grossen Nutzen. Bei der Behandlung wird die jeweilige Altersstufe spezifisch berücksichtigt.